Außenhandel-Dokumente

Jeder Exporteur und Importeur ist sich einer einfachen Tatsache bewusst: Die richtigen Papiere sind wesentlich. Fehlende oder ungenaue Dokumente erhöhen Risiken, verursachen Verzögerungen, ziehen unnötige Kosten nach sich und gefährden Geschäfte.

VisaExpress hat die Expertise, jahrelange Erfahrung und ein kompetentes Team, um die Beschaffung Ihrer benötigten Dokumente bei jedem Auftrag garantieren zu können.

Unser Service könnte nicht einfacher sein: Reichen Sie Ihre Dokumente elektronisch ein, wir stellen deren Genauigkeit sicher und reichen diese so schnell wie möglich bei der entsprechenden Vertretung oder Regierungsbehörde ein. Sie können den Fortschritt Ihrer Dokumente in Echtzeit verfolgen und wir senden Ihnen diese, in einigen Fällen innerhalb von einer Stunde, per Kurier oder über verschlüsselte Datenübertragung zu.

Sparen Sie Zeit. Genießen Sie Sorgenfreiheit. Konzentrieren Sie sich auf Ihr Kerngeschäft.

Mit VisaExpress bekommen Sie einen erfahrenen Experten und eine Ansprechperson, um Ihren Antrag zu verwalten. Wir kümmern uns um alles Erforderliche: Dokumentenvalidierung, Übersetzungen, Datenaustausch, Notare, Stempel und Zahlungen an Botschaften und Behörden in verschiedenen Währungen. Die Nutzung von VisaExpress für Ihre Ausfuhr- und Einfuhrdokumente erlaubt es Ihnen das zu tun, was Sie am besten könne: Business.

Schritt 1
Wählen Sie die Dokumentenart, die beglaubigt werden soll

Schritt 2
Sie erhalten die Auftragsbestätigung und benötigten Formulare

Schritt 3
Laden Sie die benötigten Formulare auf unserem sicheren Portal hoch

Schritt 4
Endgültige Dokumente werden an Ihre Lieferadresse gesendet

Dokumentenarten, die wir typischerweise bearbeiten:

Ursprungszeugnis

Ein Ursprungszeugnis bestätigt die Herkunft von exportierten Gütern. Er wird für gewöhnlich für Güter, die im Ausland als endgültige Ausfuhr verkauft werden, ausgestellt. Ein Ursprungszeugnis kann aus kommerziellen Gründen oder wegen Zollbestimmungen angefordert werden.

Die Behörde, welche für die Ausstellung von Ursprungszeugnisen zuständig ist, ist die Handelskammer. Es gibt zwei Arten von Nachweisen, die benutzt werden:

  • arabischer Ursprungszeugnis - diese werden ausschließlich für den Export in Länder der arabischen Liga genutzt (außer Ägypten) und werden zusammen mit der Handelsrechnung bearbeitet.
  • europäischer Ursprungszeugnis - ein europäischer Nachweis wird für nicht-arabische Länder, Ägypten und den Iran benutzt (sofern nicht ausdrücklich für andere Länder der arabischen Liga angefordert).
  • Rechnungen und Packzettel
  • Hajj und Umrah Dokumente (nur Beglaubigung)

Registrierungsdokumente

Registrierungsdokumente beinhalten qualifikationsspezifische Regeln und Anleitung und stellen Regeleinhaltung mit jeglichen geltenden Handelsanforderungen sicher.

Die häufigsten Branchen, in denen Registrierungsdokumente gängig sind, sind:

  • Pharmaindustrie
  • Kosmetik
  • Pestizidindustrie
  • Biologie
  • Medizinprodukte
  • Ernährung und Landwirtschaft

Registrierungsdokumente werden im Allgemeinen von einer nationalen zuständigen Behörde oder einer relevanten Organisation ausgestellt, bei der es sich um einen Handelsverband oder eine Regierungsabteilung handeln kann.

EUR 1 & A.TR. Verkehr/Präferenznachweis

Ein Präferenznachweis wird durch EU Exporteure ausgestellt, wenn die exportierten Güter unter einem Präferenz-Handelsabkommen mit bestimmten Ländern geeignet sind. Dieser Nachweis ermögicht, dass Güter in dieses Land mit einem ermäßigtem Zollsatz, in einigen Fällen ohne Zoll, eingeführt werden.

Es gibt unterschiedliche Arten von Präferenzen und Präferenznachweisen, aber am geläufigsten sind die EUR 1 Nachweise und die A.TR Nachweise.

Carnet ATA

Ein Carnet ATA ist ein internationales Zoll Export- und Importdokument und ist die einfachste Methode , Waren vorübergehend im Ausland zu gebrauchen.

Zollbegleitscheine werden häufig als 'Reisepässe für Güter' bezeichnet und ersetzen die Notwendigkeit von herkömmlichen Zollpapieren. Sie erlauben schnelle, reibungslose Einfuhr in Länder, die zum Zollbegleitschein-Programm gehören, ohne die Notwendigkeit Zoll und/oder örtliche Steuern zum Zeitpunkt der Einfuhr zu zahlen. Sie können für mehrere Touren genutzt werden, sind für ein Jahr gültig und decken über 70 Länder ab.

Zollbegleitscheine können für drei Hauptkategorien von Gütern genutzt werden:

  1. Warenmuster (der Zollbegleitschein ist ein Handelspapier und als solches müssen angezeigte Werte auf diesem den aktuellen Handelswert in Deutchland reflektieren)
  2. Güter zur Präsentation oder zur Nutzung auf Messen, Shows, Ausstellungen oder ähnlichen Veranstaltungen.
  3. professionelle Ausrüstung (die ausschließlich für die Nutzung durch oder unter Aufsicht von persönlicher Betreuung durch den Inhaber oder dessen benannten Vertreter vorgesehen ist).

Carnet ATA versichern ausländischen Zollbehörden, dass alle Abgaben und Steuern gezahlt werden, wenn die Bedingungen, unter denen sie die Güter ins Land lassen, verletzt werden.

Zertifikat des freien Verkaufs

Zertifikate des freien Verkaufs sind für den Export von Gütern in Drittländer, die entweder keinen Regulierungsrahmen für spezifische Produkte haben oder die den Regulierungsstandard des exportierenden Landes oder Handelsblock akzeptieren wollen, erforderlich.

Bei Export in Drittländer werden Firmen häufig gebeten, ein Zertifikat des freien Verkaufs als Teil ihres Exportvorgangs einzureichen. Ein Zertifikat des freien Verkaufs (CFS) ist eine Bescheinigung erstellt durch die EU zuständige Person, damit das/die Produkt(e) die EU-Regulierungen erfüllen und frei innerhalb der EU verkauft werden darf/dürfen. Ein CFS wird auch als ein 'Herstellungszertifikat' oder 'Gesundheits-' oder 'Sicherheitszertifikat' von bestimmten nicht-EU Ländern betrachtet.